Franconian Moonbeam „Frazzo“ *20.10.20072017-12-17T09:59:27+00:00

Franconian Moonbeam „Frazzo“ *20.10.2007

Frazzo ist mit einem großen „will to please“ ausgestattet: Dem will to please himself. Er genießt das Leben in vollen Zügen und ist stets darauf bedacht, gut für sich zu sorgen.

Am allerliebsten geht Frazzo aus:
Ins Cafe, Restaurant, zum Brunchen – mit seinem kecken Grinsen wirkt er wie eine fleischgewordene Disney-Figur und überzeugt selbst wildfremde Menschen, ihr Essen mit ihm zu teilen.

Auch Besucher begrüßt er mit einem freudigen: „Zeig mir mal, ob du was hast!“
Dieses System wendet er auch auf dem Spaziergang an: „Ich soll kommen? Zeig mir erstmal ob du was hast!“
Hält man ihm dann etwas vor die Nase, egal ob es ein profanes Futterpellet oder der leckerste Hundekuchen der Welt ist, rümpft er dieselbe, seufzt und nimmt das Geschenk gnädig entgegen.
Wir hoffen sehr, dass uns dieser kleine Kobold noch lange drangsaliert.

Ach, übrigens, seinen Namen hat Frazzo nicht mehr in Gebrauch. Er wird nur noch genutzt um über ihn zu reden.
Frazzo ist seit Jahren gehörlos, was ihn aber in keinster Weise einschränkt, ER kann sich ja sehr wohl verständlich machen.